Der Mediamarkt Club: Es lohnt sich!

Vielleicht habt ihr von der kleinen, roten Karte bereits schon gehört und wer einen Media Markt in seinem Wohnort besitzt, wird wohl direkt wissen, wovon mein nächster Beitrag handelt. Heute schreibe ich euch einen kleinen, aber feinen Beitrag über den Mediamarkt Club, vorab wie immer mit einer kleinen Definition.

 

Der Media Markt Club ist ein Muss für alle, die Spaß an Elektronik haben und dafür belohnt werden möchten. Neben regelmäßigen und exklusiven Produkt-Angeboten erhalten Sie als frischgebackenes Clubmitglied die erste Lieferung geschenkt. […] Aber damit noch nicht genug: Mit Geschenke hoch 5 erhalten Wiederholungstäter bei jedem dritten, fünften, siebten, zehnten und fünfzehnten Einkauf coole Gewinne.
 

– Mediamarkt.de

 

Ich liebe Elektronik und Technik. Zudem mag ich Videospiele und spiele sehr gerne nun auf meiner im Ende September frisch gekauften PS4, bevorzugt Dragon Age: Inquisition, ab und zu kommt auch The Elder Scrolls: Skyrim dran. Klar, dass ich da hin und wieder auch einen Abstecher bei Media Markt oder Saturn mache und im Sortiment stöbere. Ich mache bei den beiden Elektrogeschäften keinen Unterschied, beide haben für mich eine tolle Auswahl. Als Media Markt mit dem Media Markt Club gekommen ist, hat mich das anfangs nicht wirklich interessiert. Ich bekam lediglich Werbematerial von einer Mitarbeiterin vor Ort, wie das ganze funktioniert. Skeptisch gemacht hat mich anfangs nur meine Datenangabe. Im Endeffekt habe ich mich wenige Tage später doch angemeldet und meine Karte erhalten.

Bei meinem dritten Einkauf in Verbindung mit meiner Media Markt Club Karte habe ich zu meiner Überraschung Post von Media Markt bekommen und wer mir via Twitter folgt, hat mein dortiges Geschenk auch schon gesehen. Ich bekam eine Powerbank für mein Smartphone geschenkt. So etwas kann man in der Tat immer gebrauchen, vor allem, weil ich in meiner Freizeit auch mal etwas länger unterwegs bin (z.B. wenn ich mit der Bahn unterwegs bin). Da kann der Akku schon mal etwas eher zu Ende gehen. Lohnt sich für mich also. ^_^

 

 

Im Dezember, also vor wenigen Tagen, bekam ich überraschenderweise noch einmal Post mit einem kleinen Geschenk als Belohnung für meinen fünften Einkauf. Dieses habe ich heute in meinem Media Markt auch abgeholt. Ich bekam einen Teleskoparm für mein Smartphone mit Kameraauslöser von Ultron. Kurz; einen Selfie-Stick.

Ob ich den Selfie-Stick benutze, weiß ich nicht wirklich, aber schaden kann es ja nicht und wenn es umsonst ist; why not? : )
Generell bin ich vom Media Markt Club durchweg positiv überrascht. Zu speziellen Anlässen wie zum Geburtstag erhält man sogar Gutscheine im Wert von 10 Euro. Diese sind jedoch erst ab einen bestimmten Einkaufswert einlösbar, was ich natürlich auch verstehen kann. Aber 10 Euro sind 10 Euro. Ich kann euch also empfehlen, euch beim Club anzumelden, lohnen tut es sich auf jeden Fall.

 

Dies soweit zu meinem Beitrag.
Seid ihr bereits Mitglied im Media Markt Club? Habt ihr schon „Geschenke“ erhalten? Welche sind es gewesen?
Und habt ihr auch Karten von anderen Geschäften (Galeria, GameStop, Ikea usw.)? Ich würde mich freuen, wenn ihr eure Erfahrung in den Kommentaren teilen würdet.

 

Bis zum nächsten Eintrag!
Eure Foulquês

Monthly Recap: Oktober 2016

Da ich die Monthly Recaps von meiner lieben Chrissi immer sehr gerne lese, habe ich mir überlegt, auch mal so eine kleine Zusammenfassung zu schreiben. Von einem Mitglied aus dem Webring kam nämlich irgendwann schon einmal die Erwähnung, dass sie gerne auch mehr von mir lesen würde, sozusagen Persönliches aus meinem wirklichen Leben. Why not? Für alle Interessierten biete ich euch hier meinen ersten Monthly Recap im Oktober an.

Erlebt // Meinung: Hunde gehören an die Leine!

Ich war letztens irgendwann im Oktober einkaufen und kam Abends von einer kleinen REWE Lieferung zurück nach Hause. Im Gepäck: Buttermilch und noch ein paar andere Sachen, die mir jetzt aber nicht mehr einfallen. Auf jeden Fall hatte ich eine kleine Tasche für die Sachen dabei. Mein kleiner Fußweg führte mich also nach Hause. Als ich den Gehweg (Kiesweg von ca. 3 Minuten) betreten wollte, sah ich eine Dame mit zwei Hunden. Ich bemerkte direkt, dass diese nicht angeleint waren und dachte mir: Okay, ehe die mich nun irgendwie anspringen, warte ich lieber, anstatt direkt weiterzugehen.“

Jedenfalls kam einer der beiden Hunde direkt auf mich zu, sprang an mir hoch und „kaute“ an meinem Säckchen, wo sich die Lebensmittel drin befanden. Zum Glück ist nichts beschädigt worden, ich weiß auch, dass die Hunde natürlich bei so Tüten immer denken ,,Oh, ist bestimmt ein Leckerli für mich enthalten!“, aber so etwas finde ich doch etwas eklig. Vor allem, weil der Sabber und Speichel des Hundes an meiner Tüte klebte. Bäh!

Ich fragte anschließend die Dame in höflichen Ton, ob ich ohne Probleme nun meinen Weg fortsetzen könnte. Dies wurde bejaht. Tja, denkt man. Auf halben Weg auf dem Kiesweg hörte ich hinter mir nämlich nur den Namen des Hundes, drehte mich um und sah, wie der Hund wieder auf mich zukam und an mir hoch sprang. Direkt danach kam auch das Frauchen und beruhigte den Hund wieder.

Ich bin ehrlich: So etwas mag ich ja an sich überhaupt nicht. Vor allem, wenn Hunde anschließend an einem hochspringen, am besten noch mit nassen oder dreckigen Pfoten und die eigene Kleidung dreckig wird. Deswegen mache ich zurzeit immer einen großen Bogen um Hunde (besonders wenn es sich dabei um große Hunde handelt). Meine Meinung und immerhin ist es in NRW, soweit ich weiß, bereits Pflicht: Hunde gehören an die Leine!

Wie ergeht es euch bei Hunden?

 

Geschafft // 7,5 Kilometer durch eine wildfremde Gegend, aber stolz!

Ich war im vergangenen Oktober sehr oft unterwegs gewesen (Deutsche Bahn lässt grüßen!). Während einer meiner Auslüge bin ich mit dem Regional Express nach Wesel gefahren und habe dort die Stadt etwas erkundigt. Nach ein paar Stunden Aufenthalt ging es anschließend wieder zum Bahnhof. Doch anstatt mit der Bahn wieder nach Hause zu fahren, entschied ich mich, mal eine andere Tour nach Hause zu nehmen.

Kurzerhand habe ich den Schnellbus nach Xanten genommen – und bin zu früh ausgestiegen. Bei dem „Markt Wesel“, der mich doch sehr an den Xantener Markt hat erinnern lassen, bin ich kurzerhand ausgestiegen und habe festgestellt, dass ich immer noch in Wesel war. Der Bus fuhr anschließend an mir vorbei (Witz: Dieser kommt nur stündlich, haha). Was also machen? Immerhin hatte ich auch keine Lust, nun eine Stunde alleine in einem Café zu hocken, nur um auf den Bus zu warten. Ich entschied mich dazu, einfach ein paar Bushaltestellen zu laufen, ich war immerhin gut zu Fuß und etwas Beinbewegung schadet ohnehin nicht. Ich bin also durch die Ortschaft gewandert, bis ich auf eine Art Schnellstraße angekommen bin.
,,Kein Problem“, dachte ich. ,,Die nächste Bushaltestelle ist sicherlich bald erreicht.“

Auch das erwies sich leider als Irrtum heraus. Die nächste Haltestelle war mit über einer Stunde Laufen verbunden (bei mir war es eher gemütliches Gehen). Erst dann erreichte ich die nächste Bushaltestelle namens Ginderich Poll, Wesel. Trotzdem war ich unheimlich stolz, einfach mal der Orientierung nach und kleineren Ortsschildern in einer mir unbekannten Stadt folgen. Hier für euch auch ein Ausschnitt von Google Map mit meiner ungefähren Richtung.

 

Ohrwurm

Ich gehe eigentlich nur ziemlich selten ohne mein Smartphone aus dem Haus. Und da ich unheimlich gerne Musik höre, um mir die Bahnfahrt zu vertreiben, habe ich auch das ein oder andere Lieblingslied. Jedoch hat es die Band Sabaton mit ihrem Lied „1648“ geschafft, dass ich an einer Stelle einen regelrechten Ohrwurm bekam. Diese Stelle könnt ihr euch hier anhören. Sabaton gehört eh zu einen meiner Lieblingsbands, auch wenn es dort natürlich auch einige Lieder giebt, die ich nicht so mag.

 

Lieblingsreiseziel im Monat

Wer mich kennt, weiß, dass ich unheimlich gerne mit dem öffentlichen Verkehrsmittel (hier Nahverkehr der Deutschen Bahn) durch die Gegend fahre. Mein Lieblingsreiseziel im Monat Oktober war Köln gewesen. Ich mag die Stadt richtig gerne und es gibt viel zu entdecken. Meine Lieblingsbeschäftigung, wenn ich in der Stadt bin? Bummeln! Es muss ja nichts gekauft werden, meist stöbere ich nur, auch das macht Spaß. : D
Super gerne bin ich im Kölner Arcaden, auch wenn dieses Einkaufsgeschäft nichts ist im Vergleich zum CentrO in Oberhausen oder das Rheinpark Center in Neuss.

 

Quote of the Month (Oktober)

Zuletzt bin ich in einem Arkaden in meiner Nähe shoppen gegangen. Und da ich insbesondere gerne an Zitaten hängen bleibe, die z.B. auf einer hübsch illustrierten Postkarte geschrieben wurden, musste ich mir eine davon kaufen. Da ich meinen Blogeintrag aber jetzt auch nicht mit zahllosen Bildern überfluten möchte, schreibe ich euch den Text, der auf der Karte stand, auf. Autor ist leider unbekannt.


Alles was du dir wünschst befindet sich in deinem Herzen.
Alles was du suchst, liegt in deinen Händen.
Alles was du findest, ist Teil deines Lebens.
Mach dich auf die Reise zu dir selbst.
Erkenne die Kraft, die du besitzt.
Wenn du mit dir selbst eins bist,
werden deine Träume
Wirklichkeit.


 

Was ist im November geplant?
Heute steht zum Beispiel der 80. Geburtstag von meiner Oma an. Heute Abend sind wir zum Essen eingeladen. Was es genau gibt, weiß ich nicht, aber ich lasse mich einfach mal überraschen. Anschließend hat nächste Woche auch noch meine Mutter Geburtstag, da heißt es noch ein schönes Geschenk kaufen. In diesem Monat möchte ich auch endlich eine schöne Postkarte finden, damit ich der lieben Chrissi eine Freude bereiten kann. Von ihr habe ich bereits zwei Postkarten erhalten (China & London). Da möchte ich auch endlich mal zum Zug kommen. Mir fällt übrigens auf, dass heutzutage viel zu selten ein Brief geschrieben wird, seitdem es eben Email, WhatsApp, Skype etc. gibt.
Was meint ihr?

In diesem Monat wird mein Kuroshitsuji alias Black Butler Projekt Black-Contract.de auch 6 Jahre alt. Zwar ist auf meinem im September wieder eröffneten Projekt noch nicht allzu viel zu sehen, aber ich arbeite dort eher in Ruhe und sorgfältig. Diesbezüglich ist auch ein Gewinnspiel geplant. Ich freue mich schon richtig und hoffe, dass ich alles zeitig gebacken bekomme. Für mich ist das beinah schon wie Weihnachten. XD
Was habt ihr in diesem Monat noch so geplant?

 

Puuh. Mein erster Recap steht. Ist doch alles etwas viel geworden, aber ich hoffe, ich konnte euch hier und dort einen kleinen Einblick geben. Ich bin mal gespannt, was ich dann zum November sagen kann.

Viele Grüße
Eure Foulquês